Meine Bewertung



Die einzelnen Bewertungskriterien sind unterschiedlich stark gewichtet, um eine faire Bewertung zu ermöglichen. So kann es nicht sein, dass die Buchgestaltung (Cover, Schriftgröße, usw. ) genauso vielen Punkten entspricht wie die Handlung.
Dieses Punktesystem hat sich meiner Meinung nach bewährt und entspricht auch meiner groben Einschätzung nachdem ich ein Buch gelesen habe.
Außerdem ermöglicht es euch einen genaueren Blickwinkel darauf, was an dem Buch nicht ganz so ideal war, oder was auch richtig toll war.
Meine Kriterien sind:


Kriterien
Maximale Punktzahl
Ebenen
Handlung
40 P
·       Ist die Handlung interessant?
·       Kann sie ein ganzes Buch tragen?
·       Logik?
Schreibstil
15 P
·       Lässt sich das Buch flüssig lesen?
·       Wortwahl?
·       Beschreibungen ( explizit, implizit )
Charaktere
20 P
·       Kann man sich mit den Charakteren identifizieren?
·       Logische Entscheidungen?
Umsetzung
10 P
·       Spannungsaufbau
·       Verknüpfung von Handlungssträngen
·       Unnötige Szenen?
·       Genrekonform?
Cover
5  P
·       Ist die Covergestaltung schön?
·       Angemessene Schriftgröße
Ende (Plottwist)
10 P
·       Wie gut war das Ende?
·       Gab es Überraschende Wendungen der Handlung?
·       Abstimmung auf den Rest des Buches


Ich sage nicht, dass mein Bewertungsbogen absolut perfekt für jedes Buch ist, doch ich denke, dass er sehr gut zu vielen passt.
Außerdem gibt es ja eine Gesamtwertung, sowie eine Genrewertung.


Das 10 Punkte System:
Ich bevorzuge ja das 10 Punkte System ( inklusiver halber Punkte ) vor dem 5 Punkte System mit dem die meisten Blogs und Rezensionsplattformen arbeiten, z.B. Amazon, Goodreads und Loveleybooks, da dieses meiner Meinung nach einem Buch nicht gerecht wird.
Man wird häufig verleitet einem Buch 3 statt 2 Sterne zu geben, da es ansonsten ja schon unterdurchschnittlich wäre. Außerdem gibt man häufiger 5 Sterne Büchern, die wirklich besonders gut waren, aber doch keine Meisterwerke. Welche Punktzahl soll man also diesen geben.
Um solche Unklarheiten zu vermeiden werde ich euch hier mein 10 Punkte System erklären.

1 / 10 : Ein Buch, dass eigentlich so schlecht ist, dass es von niemandem genossen werden kann, es ist nicht einmal so schlecht, dass es wieder gut ist. Die Handlung ist vollkommen vorhersehbar, langweilig oder einfach nur schwachsinnig. Die Idee ist schlecht und es stimmt wirklich nichts.
2 / 10 : Ein Buch, dass wirklich sehr, sehr schlecht ist, aber irgendwo doch gute Aspekte versteckt hat. Zum Beispiel Ansätze einer guten Idee oder selbst ein gutes Cover (obwohl ich es hasse Bücher aufgrund ihres Covers zu beurteilen)
3 / 10 : Bei diesen Büchern kann ich mir wenigstens theoretisch vorstellen, dass einige wenige diese mögen könnten, z.B. Hardcore Fans einer Reihe oder einer Serie, der ein Buch zugrunde liegt.
4 / 10 : Solche Bücher sind einfach schlecht. Sie haben einen schlechten Schreibstil, eine schlechte Grundidee oder aber vollkommen Oberflächliche Charaktere, könnten Genrefans aber dennoch unterhalten
5 / 10 : Durchschnittlich. Man muss sich nicht wirklich durch das Buch quälen, aber dennoch hat es deutliche Schwächen die das Lesevergnügen beeinträchtigen.
6 / 10 : Ein Buch das nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht ist. Es hat einige gute Ansätze die es von anderen Büchern abheben. Häufig bin ich besonders von solchen Büchern enttäuscht, da sie mir nicht wirklich etwas geben.
7 / 10 : Ein überdurchschnittliches Buch, dass besonders in einigen Bereichen herausstechend ist, allerdings noch einige deutliche Schwächen hat z.B. beim Schreibstil oder Plot Holes in der Handlung.
8 / 10 : Ein wirklich gutes Buch, bei dem eigentlich alles stimmt. Es ist allerdings nicht perfekt, sondern hat in einigen Bereichen noch schwächen. Zu Beispiel sind die Charaktere nicht noch ganz ausgebaut oder der Schreibstil lässt noch zu wünschen übrig.
9 / 10 : Bücher bei denen einfach alles stimmt. Diese sind natürlich sehr selten und daher gibt es auch nicht häufig eine solche Bewertung. Sie beschäftigen die Leser auch noch nach dem Lesen und sind häufig durch neue Ideen geprägt.
10 / 10 : Für mich sind das im Grunde auch neun Punkte Bücher, doch diese haben noch etwas besonderes, das sie zu einem Meisterwerk und Klassiker macht. Sie werden auch noch nachhaltig die Literatur beeinflussen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen